Startseite


Besucher-Zähler

00050790



 

Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten!

Unser Vereinshaus
Unser Vereinshaus

Wir sind einer der größten Kleingarten-Vereine Europas mit einem Leistungsangebot das sich sehen lassen kann. Darauf sind wir stolz!
Dazu gehören knapp 1000 Parzellen, wovon rund 125 immer noch als Dauerbewohner ansässig sind.
Ein großes Vereinshaus und das Wichtigste: ein riesiger Kinderspielplatz mit jeder Menge Spielgeräten.
Der Anbau von Obst und Gemüse wird bei uns groß geschrieben. Viele Familien bewirtschaften den Kleingarten nach dem Motto "alles Bio" aus dem eigenen Garten.
Sie bewegen sich gern an der frischen Luft und möchten nette Menschen kennenlernen? Dann kommen Sie doch zu uns.
Bei uns finden jede Menge Veranstaltungen für Groß und Klein, für Alt und Jung statt. Die immer sehr gut besucht sind.
Natürlich suchen wir auch neue Pächter für freie Parzellen. Siehe auch => Freie Parzellen
Die Pachtflächen jeder Parzelle liegt bei ca. 550 qm - 650 qm.

Parkplatznot gibt es nicht. Es stehen genügend separate Parkplätze zur Verfügung.

Auf unseren Internet-Seiten können Sie sich umfangreich und völlig unverbindlich informieren.
Noch Fragen offen?

Zur Info!
Das Vereinshaus wird ausschließlich an Vereinsmitglieder vermietet!


Über unser Kontaktformular können Sie uns jederzeit erreichen! Wir freuen uns darauf. Kontaktformular

Aufgrund der großen Nachfrage können zur Zeit leider  K E I N E  freien Gärten mehr verpachtet und auch  K E I N E  neuen Bewerber mehr aufgenommen werden!





Garten-Fachberatung



Garteninfo's Juni 2024



Fachberatung - Gartentipps für den Monat: Juni

Im Monat Juni hat der 24.06. eine besondere Bedeutung - es ist der Johannitag.
Er ist Stichtag für einige Regeln, die auch für uns im Kleingarten gelten:
Hecken und Sträucher dürfen ab dem Johannistag wieder in Form geschnitten werden. Bis zu diesem Termin haben die meisten Vögel ihre Brutzeit abgeschossen, trotzdem vor dem Schneiden immer nochmal die Hecken bzw. Sträucher kontrollieren!
Der 24.06. ist das offizielle Ende der Spargelernte.
Nach dem 24.06. sollte auch kein Rhabarber mehr geerntet werden. Durch die längeren Tage und die höheren Temperaturen des Sommers, steigt in den Stängeln die Konzentration von Oxalsäure des Rhabarbers und sollten deshalb nicht mehr verzehrt werden.

Der Phänologische Kalender:
Nach dem Phänologischen Kalender beginnt nun Ende Mai bis Anfang Juni der Frühsommer.

Typische Zeigerpflanzen
Zeigerpflanzen „zeigen" wie ja ihr Name bereits sagt Jahreswechsel jedoch auch z.B. Bodenverhältnisse an. Es blühen: Holunder, Hundsrosen, Klatschmohn, Pfingstrosen, Robinien sowie der der Türkischer Mohn, Waldgeißbart, Weißdorn sowie viele Wiesengräser (es ist Hochsaison für Heuschnupfen!). Es reifen die ersten Erdbeeren und Süßkirschen.

Veranstaltungstipps im Juni
09.06.2024 - „Tag des Gartens" - einige Gärten laden um dieses Datum herum zur Besichtigung ein. Mehr Infos unter www.gartenfreunde-hamburg.de

Checkliste für den Juni

Was gibt es zu tun im Garten?

Schnecken bekämpfen oder absammeln.

Auf Blattlausbefall achten.

Pflanzen mit Schachtelhalmsud gegen Pilzkrankheiten und saugende Insekten stärken. Bei der Extraktion mit Wasser löst sich vor allem Kieselsäure im Wasser und diese stärkt die Zellwende der Pflanzen.

Herstellung eines Suds:

benötigt werden entweder frischen (150 Gramm) oder getrockneten (15 Gramm) Ackerschachtelhalm pro Liter sowie eine große Zwiebel, eine Knolle Knoblauch und etwas Öl. Die Halme werden kleingeschnitten, die Zwiebel und der Knoblauch grob würfeln und in etwa einen Liter kochendes Wasser gegeben. Dann etwas Öl hinzugeben, das Ganze umrühren und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Den nun bräunlichen Sud durch ein Sieb gießen und in ein Gefäß umfüllen und abkühlen lassen. So aufbewahrt, hält sich der Sud mehrere Monate. Wer es noch einfacher haben möchte, kann bereits fertigen Ackerschachtelhalm-Extrakt verwenden.

Pflanzen mit verdünntem Sud einsprühen

Der fertige Sud wird mit Wasser im Verhältnis 1:5 gemischt und als Sprühmittel eingesetzt und zwar entweder vorbeugend zur Stärkung von Pflanzen oder bei Befall, etwa durch Blattläuse oder Mehltau. Immer nur bei bedecktem Himmel, nie bei praller Sonne sprühen und falls bereits Blüten vorhanden sind, diese aussparen.

Obstgarten:

Erdbeeren nach der Ernte düngen und Ableger abnehmen, diese vor dem Trennen von der Mutterpflanze bereits in einen Topf mit Erde setzten, dann können die Ableger bereits Wurzeln bilden.

Sommerschnitt bei Bäumen, die Wassertriebe auch Schosser genannt können nun zurückgeschnitten werden.

Eventuell zu dichten Fruchtbehang bei Obstbäumen ausdünnen. Grade bei Äpfeln sollten immer nur drei Früchte pro Büdel ausreifen.

Gemüse- und Kräutergarten:

Auspflanzen im Freien: Herbst- und Wintergemüse kann nun gepflanzt werden, z. B. Brokkoli, Grünkohl, Lauch, Rotkohl und Wirsing. Auch Basilikum, Gurken, Kürbisse, Zucchini, sowie Paprika und Sellerie.

Aussaaten und Folgesaaten im Freien:

Brokkoli, Buschbohnen, Chicorée, Endivien, Fenchel, Kresse, Radicchio, Rote Beete, Sommerradieschen, Sommerrettich, Sommersalate, Winterlauch, Wintermöhren, Zucchini und Zuckerhut.

Starkzehrer wie Kohlsorten, Paprika und Tomaten nun gut düngen, z.B. mit Kräuterjauche.

Nun ist der Beginn der Kräuterernte und Trocknung von z.B. Holunderblüten, Melisse, Rosenblüten, Salbei, Thymian.

Ziergarten:

Auspflanzen der vorgezogenen Sommerblumen z.B. Lobelien, Sommerastern und Zinnien.

Hochwüchsigen Stauden spätesten jetzt Stützen anbieten.

Bodennaher Rückschnitt von Prachtstauden, um eine zweite Blüte anzuregen dies gilt z.B. für Rittersporn, Glockenblumen, Katzenminze oder Phlox.

Aussaaten im Freien:

jetzt ist die Zeit der Zweijährigen, die im nächsten Jahr blühen sollen. Dies sind z.B. Stockrosen, Nachtkerzen, Fingerhut, Königskerzen, Karden, Stiefmütterchen, Goldlack, Bartnelken, Vergissmeinnicht, Islandmohn.

Die Rosen nach der Blüte düngen.

Ärgere dich nicht darüber, dass der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern freue dich darüber, dass der Dornenstrauch Rosen trägt. Arabisches Sprichwort Die Fachberatung wünscht allen einen schönen und ertragreichen Sommer! Claudia und Kerstin Ritscher Fachberaterinnen KlgV 142 - Horner Marsch e.V. - gartenfachberater@klgv-142.de - www.klgv-142.de


Wildkräuter im Juni

Im Juni haben viele blühende Wildkräuter Hochsaison.
Nennen möchte ich schon mal Kornblumen, Hirtentäschel, Wilder Hopfen, Quendel, Wilde Malve, Gänseblümchen, Wegwarte, Gänsefingerkraut, Schafgarbe und viele mehr - einige sind sicherlich bekannter, als andere. Eini­ge davon möchte ich euch hier im Newsletter nä­her bekannt machen.

In meinem Garten habe ich viele Spitzwegerichpflanzen. Dieses Wildkraut möchte ich diesen Monat näher vorstellen.

Was mich besonders nachhaltig beeindruckt, ist die wundheilende Wirkung, wenn mich im Garten ein Insekt gestochen, Ameisen überrascht haben oder ich ungünstig in die Brenn­nessel gegriffen habe. Dafür nehme man einfach ein Blatt des Spitzwegerichs und knaut­sche bzw. quetsche es bis der Pflanzensaft austritt und lege bzw. reibe es dann auf die be­troffene Stelle. Unmittelbar lässt der Juckreiz und der Schmerz nach, einfach weil die Na­tur uns helfen kann.

Wie erkenne ich Spitzwegerich?

Er hat lange lanzettenförmige aufrechtstehende Blätter mit Blattadern von un­ten nach oben, die aus der Mitte wachsen. Ab späten Mai bilden sich dann Blütenstengel, die wie klitzekleine Zapfen aussehen und nach einigen Tagen einen Blütenkranz zeigen. Ein we­nig so, als wenn der Kranz mit den Tagen nach oben wandert und eine Krone bildet.

Was kann ich alles verwenden und wie?

Blätter, Knospen und Samen.
Das einfachste ist, einfach die Blätter frisch gewaschen im Salat verwenden, die Knospen snacken (der Geschmack erinnert an frische Champignons), die Samen als Topping für Salat im Müsli oder Porridge.

Ich bereite mir sehr gern einen Tee mit den Blättern zu, wenn ich ein wenig ein Kratzen im Hals spüre oder ich vermehrt Hustenreiz verspüre. Blätter können bis zum Frost gefunden werden, jedoch ist die meiste Kraft im Mai und Juni in der Pflanze.
Die Samen können als heimische Flohsamen verwendet werden, ihre Schleimstoffe können unsere Schleimhäute in Magen und Darm schützen und beruhi­gen. Dafür empfiehlt es sich die abgeblüten Köpfe zu sammeln, zu trocknen und dann die kleinen dunklen Samen in einem Gefäß aufzubewahren.
Will ich die Kräfte des Spitzwegerichs länger verwenden, setze ich einen Schichthustensaft an oder koche Spitzwegerichhustensaft (Rezepte auf der Homepage des Kleingartenver­eins). Darüber hinaus kann man sich eine Tinktur ansetzen mit den Blättern und einen kla­ren Alkohol (max 40%) und ca. 6 Wo­chen Zeit, diese kann als Tropfen bei Husten verwen­det oder aber auch auf In­sektenstiche und kleine Wunden zur raschen Schmerzlinderung aufgetragen werden kann. Ölauszüge und Salben lassen sich auch mit Spitzwegerichblät­tern herstellen.

ACHTUNG bei Allergien auf Wegericharten, Paprika, Sellerie, Knoblauch und Karotten.
Bei Fragen kommt einfach auf mich zu und lasst uns von der Natur verzaubern.

Es grüßt herzlich
Katrin



Die Garteninfos sind hier auch als Datei im .PDF-Format erhältlich:

Garteninfos als .pdf



Hier bieten wir Ihnen Rezepte zum Download an, die auf dem Schrebertag bei unseren Gartenfachberaterinnen sehr oft nachgefragt wurden:

>> Löwenzahn.pdf <<
>> Kräuterrezepte.pdf <<



Tempo 20 im gesamten Areal

Tempo 20 überall
Tempo 20 überall

Überall sind höchstens 20 Km/h zwingend vorgeschrieben

Abstellen von Fahrzeugen auf den Straßen und Wegen ist nicht gestattet!
Es ist ganz einfach zu schmal, zu unübersichtlich und zu unsicher für die Kinder. Außerdem versperren abgestellte Fahrzeuge den Rettungs- und Servicewagen die Zufahrtswege!

Zusätzlich haben wir den zweiten Zufahrtsweg zum Verein gesperrt, damit unser Kleingarten nicht als Abkürzung benutzt wird. Seit der Absperrung und Beschilderung ist es viel ruhiger im Kleingarten.

Außerdem haben wir der verbleibenden Zufahrt mit einem Sackgasse-Schild versehen, damit unser Kleingarten nicht als Abkürzung benutzt wird.
Haupteffekt: die Straßen sind für alle und vor allen Dingen für Ihre Kinder sicherer geworden.

Kurzum: Wir kümmern uns um Sie und Ihre Lieben!

Wir haben über Ruhezeiten abgestimmt

Ruhezeiten bitte einhalten
Ruhezeiten bitte einhalten

In unserem Verein ist vor einigen Jahren und bei der letzten Hauptversammlung am 19.03.2017 wieder, über Ruhezeiten abgestimmt worden. Jeder hat das Protokoll bekommen oder war bei der Abstimmung anwesend!
Hier noch einmal für alle zum Nachlesen:
Montags bis Samstags von 13:00h bis 15:00h und von 20:00h bis 8:00h
Sonntags und Feiertags ganztägig.

Diese Ruhezeiten sind einzuhalten!








Surfen Sie auf allen Seiten. Auf unserem Internet-Angeboten können Sie sich unverbindlich und umfangreich informieren.

Noch Fragen offen?

Über unser Kontaktformular können Sie uns jederzeit erreichen! Wir freuen uns darauf.
Hier geht es zum Kontakt-Formular

Vielen Dank für Ihren Besuch.

Anfahrtbeschreibung

Bitte darauf achten!

Anfahrtbeschreibung und Routenplanung

So finden Sie uns

So erreichen Sie unseren Verein mit der U-Bahn.
Haltestelle: Horner Rennbahn --> Ausgang Gojenboom.
Nur 15 Minuten Fußweg - Richtung Horner Landstraße und dann den
Bauerbergweg bis zum Ende.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
So erreichen Sie unseren Verein mit dem Bus Linie 116.
Haltestelle: Horner Landstraße / Bauerbergweg, links in den Bauerbergweg,
5 Minuten Fußweg zum Kleingartenverein (bis zum Ende).
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
So erreichen Sie unseren Verein mit dem PKW um in den Garten zukommen.
Stadtauswärts: Horner Landstraße, rechts abbiegen in den Bauerbergweg bis zum Ende.

Wir haben überall befestigte Wege, so daß man die Parzelle mit dem PKW erreichen kann, z.B. zum Be- und Entladen.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
GPS-Koordinaten: 53.5429100, 10.0749800

Routenplanung


Fehler auf den Internet-Seiten können leider vorkommen ...



Falls Sie Fehler oder, Ihrer Meinung nach, Unstimmigkeiten entdecken.

Dann teilen Sie uns das bitte per Email mit. Wir nehmen alle Themen, die zur Webseite gehören, auf und ernst. Änderungen können wir aber nicht in allen Fällen versprechen und/oder durchführen.

Fragen zu Ihrem / einem Kleingarten, die über dieses Formular eingereicht werden, können jedoch nicht beantwortet werden.

Bitte haben Sie dafür verständnis.

Vielen Dank.


WebMaster-Kontakt: service [at] t-d-entertainment.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen